seit 1985 mitten im Chrieschwitzer Hang
Apotheke Plauen · Telefon (03741) 442014
MO - FR 7.30 – 18.30 Uhr
SA 8.00 – 12.00 Uhr

Nordic Walking

Eine Lifestyle-Sportart, das Nordic Walking oder „Sauvakävely“, wie Nordic Walking in seinem Geburtsland Finnland genannt wird, erobert die USA, Japan und ganz Mitteleuropa. Dieses besondere „Gehen mit Stöcken“ erfreut sich auch im Vogtland zunehmender Beliebtheit. Doch was ist dran an diesem neuen Volkssport?

Wie alles begann

Bereits in den 50er Jahren wurde das Gehen mit Stöcken unter dem Namen „Skigang“ in das Sommertraining für Spitzenskilangläufer eingebaut. Sportler und Wissenschaftler erkannten bald die hohe Effektivität dieses Trainings. Stocklänge und –material wurden verbessert und die Technik weiterentwickelt. 1997 wurden in Finnland die ersten Nordic-Walking-Instruktoren ausgebildet. Einfach zu lernen und überall durchführbar, schaffte Nordic Walking schnell den Sprung zum Breitensport.

Leben heißt Bewegung

„Wer rastet, der rostet“ heißt ein altes Sprichwort. Doch für eigene Bewegung bleibt in unserer modernen Zeit meist nur wenig Raum. Immer mehr Menschen verdienen ihren Lebensunterhalt mit einer vorwiegend sitzenden Tätigkeit. Immerhin 10 bis 15 Stunden verbringt der moderne Mitteleuropäer täglich im Sitzen vor dem Computer, am Schreibtisch oder bei Besprechungen. Autos und öffentliche Verkehresmittel erleichtern die Fortbewegung im Alltag, Fahrstühle ersparen das Treppensteigen. Die Folgen sind leider nicht zu übersehen: Übergewicht, Rücken- und Gelenkbeschwerden, Kreislauf- und Darmprobleme sind die gesundheitlichen Nachteile einer fortschrittlichen Lebensweise. Wie Studien belegen, haben sogar schon zwölfjährige Schüler gehäuft unter solchen Gesundheitsproblemen zu leiden. Die Alternative heißt regelmäßige Bewegung! Bereits eine Stunde Sport pro Woche erhöht die körperliche Fitness und beugt Krankheiten vor.

Warum Nordic Walking?

Walking mit Stöcken macht aus dem klassischen Walking wirksames Ganzkörpertraining bei dem 90% der gesamten Muskulatur trainiert werden. Dazu gehören auch Rücken-, Schulter-, Nacken- und Brustmuskulatur, die bei den meisten Menschen geschwächt sind und dadurch zu Verspannungen und Schmerzen führen. Nordic Walking ist kein „Spazieren gehen mit Stöcken“. In der richtigen Technik ausgeübt verbessert es die Beweglichkeit der Wirbelsäule und stärkt Rumpf-, Schulter- und Nackenmuskulatur. Verspannungen werden gelöst und Schmerzen verschwinden.

Vorteile und Nutzen

Regelmäßiges Training verbessert ebenso das gesamte Herz- Kreislaufsystem. Herz, Lunge und Gehirn werden besser mit Sauerstoff versorgt. Die Fließeigenschaften des Blutes verbessern sich und der Herzmuskel wird gekräftigt. Nordic Walking wirkt also auch blutdrucksenkend und leistungssteigernd.

Zudem hat Nordic Walking positive Effekte auf den gesamten Stoffwechsel. Der vermehrte Energieverbrauch der Muskeln beim Training lässt überhöhte Blutzuckerwerte sinken. Die regelmäßige Bewegung hat ebenso positiven Einfluss auf den gesamten Cholesterinspiegel und hilft zudem Übergewicht zu vermeiden.

Nordic Walking eignet sich sehr gut als Präventionssport gegen Osteoporose. Die körperliche Aktivität regt den Knochenstoffwechsel an und hat so günstigen Einfluss auf den Knochenbau. Zudem stärkt Sport im Freien das Immunsystem und hilft bei Stimmungstiefs besonders in den grauen Wintermonaten. Das sind viele gute Gründe für den neuen Ausdauersport.

Für wen geeignet

Nordic Walking ist die ideale Sportart für diejenigen, die eine effektive, aber dennoch gelenkschonende Sportart suchen. Durch optimalen Einsatz der Stöcke wird im Gegensatz zum normalen Walken oder Joggen, der Bewegungsapparat um bis zu 30 Prozent entlastet. Darum eignet sich dieser Sport auch besonders gut für Menschen mit Rücken- und Knieproblemen. In Skandinavien wird Nordic Walking inzwischen an vielen Rehakliniken erfolgreich zur Therapie eingesetzt.

Auch ältere Menschen werden mit Nordic Walking eine Sportart entdecken, die ihren sportlichen Bedürfnissen gut entspricht. Sie können Ausdauer und Muskelkraft nach ganz individueller Leistungsfähigkeit trainieren. Die Verwendung der Stöcke entlastet Hüft-, Knie- und Sprunggelenke und gibt zusätzlichen Halt und somit ein sicheres Gefühl.

Wie erlernen?

Nordic Walking ist leicht zu erlernen und kann das ganze Jahr über an der frischen Luft und ohne aufwendige Ausrüstung ausgeübt werden.

Geschulte Trainer helfen beim Erlernen der richtigen Technik. Ohne diese Anleitung sind die positiven Wirkungen eingeschränkt. Inzwischen bieten viele Fitnessstudios und Physiotherapiepraxen entsprechende Kurse an. Häufig werden die Kosten für solche Kurse von den Krankenkassen zum Teil oder auch vollständig übernommen. Noch ein Tipp: Lassen Sie sich beim Kauf der Stöcke von entsprechendem Fachpersonal beraten, dann werden Sie Ihre Freude beim Laufen haben.

Nordic Walking kann übrigens allein, aber auch gut in der Gruppe ausgeübt werden.